Tricks, Kids & Dogs

Prävention in Form von Aufklärung und möglichst vertraut machen mit dem alltäglichen Umgang mit fremden Hunden.

Aufklärung auch ohne eigenen Hund!

Dieses Konzept richtet sich an alle Einrichtungen, die mit der Betreuung von Kindern beauftragt sind, ebenso wie an Erwachsene, die ebenfalls Angst vor Hunden haben und vermeiden möchten diese an ihre Kinder weiter zu geben.

  • Was ist Auslöser für die Ängste?
  • Die berühmten Märchen?
  • Horrormeldungen in den Medien?
  • Ängste vor Infektionen, Krankheiten und Dreck?
  • Angst vor beißenden Hunden?

tl_files/themes/hundeschule-lieblingsviecher/wolf.jpg

  • Wie können wir Kinder an Hunde heran führen und was müssen wir dabei beachten?
  • Was wissen Erwachsene über die Angst des Hundes und sein natürliches Aggressionsverhalten?

Ein wichtiges Anliegen meiner Hundeschule besteht darin, die Angst vor Hunden, die Angst vor dem Beißen dem ängstlichen Erwachsenen, Erzieher, Großeltern und den Kindern und Jugendlichen selber durch eine gute Information und Verhaltensweise zu nehmen.

Lassen Sie die Ängste im Besonderen von Kindern nicht unbeachtet, sondern gehen sie aktiv damit um und versuchen sie hier Vertrauenswertes zu fördern, nämlich die engste Mensch-Tier-Verbindung die seit Jahrtausenden besteht – die zwischen Mensch und Hund.

„Die Mär vom bösen Wolf“ – Ängste ernst nehmen

Preis: auf Anfrage