Welpenspielstunde

Welpenspielstunde
Welpenspielstunde

Welpen müssen lesen lernen

Verhalten muss sich aus vielen einzelnen Verhaltenselementen erst herausbilden. Welpen lernen vor allem im Spiel, wie man droht, angreift, sich unterwirft und das wichtigste: Die anderen zu lesen. Die Bewegung und die Gemütsverfassung des Spielpartners abzulesen.

Genetisch angelegt ist beim Hund nur die eigene Gemütsverfassung zu zeigen, gelernt und etabliert werden muss nun das Lesen des Gegenübers. Kommunikation unter Hunden ist ein hoch komplexer Vorgang – das will geübt sein und zwar so früh wie möglich.

Zum sozialen Verhalten gehören immer mehrere Tiere…

Ein Welpe kann Verhaltensweisen erst entwickeln, wenn er einen entsprechenden Anlass hat. Begegnen sich zwei Welpen, stellt jeder für den anderen erst mal ein Problem dar. Soziales Verhalten beginnt als Problem bzw. Frage und endet in einer Handlung. Verhaltenssequenzen wie Droh- oder Fluchtverhalten müssen geübt werden, denn dadurch werden ernsthafte Kämpfe vermieden. Das gesamte Repertoire wird spielerisch mit den verschiedensten Methoden ausprobiert. Das ist ein wichtiger Lernprozess.

Bieten Sie ihrem Hund einen bestmöglichen Start ins Hundeleben, indem sie ihn mit anderen gleichgesinnten Spielkameraden zusammen bringen und er somit das beste Startpaket für ein entspanntes Hundeleben erhält.


Welpenspielstunde

Unsere Welpenspielstunde findet nur noch parallel im Welpenkurs statt. Sozialspiel, Theorie und Praxis finden dort immer zu einander.