Die Erziehung und die Ausbildung von Hunden

Was ist Erziehung und was ist Ausbildung

Woher wissen Sie, dass Ihr Hund unausgeglichen und/oder unerzogen ist? Er hütet Autos, neigt zu stereotypen Verhaltensweisen und möchte manisch den Ball hundert Mal in Folge geworfen haben, er kann kaum noch mit anderen Hunden entspannt kommunizieren, er verfolgt Sie und ihre Kinder auf Schritt und Tritt zuhause, er rastet im Auto jedes Mal aus, er bellt, winselt, zerstört Gegenstände, wenn Sie das Haus verlassen…

Kaum etwas ist so undankbar, wie ein unausgeglichener und ungehorsamer Hund im Menschenalltag.

Erziehung und Ausbildung gehen an dieser Stelle zum Teil getrennt und zum Teil Hand in Hand. Daraus strukturieren wir ein Gesamtkonzept


Erziehung
heißt, ihr Hund setzt Dinge um, die nicht ausnahmslos sein Wunsch sind und er unterlässt Dinge, die er nicht tun soll. Er kann/lernt mit Frust umgehen, er hat eine gute Impulskontrolle, er macht nicht ausnahmslos das wonach ihm gerade ist...

Ausbildung heißt, ich bin in der Motivation mit meinem Hund ganz oft ein gutes Team. Zu einem Team gehören mindestens zwei und somit zwei Sichtweisen von Wohlgefühl, Komfortzone und Spaß. Hier steht die Auslastung an erster Stelle und die Teamarbeit, weniger die Erziehung.


Der erste Schritt beginnt mit dem Verständnis für unseren Partner Hund – Warum zeigt er solches, dieses oder jenes Verhalten und was kann ich tun? Beziehungsarbeit ist Basisarbeit und da befinden Sie sich mitten in der Erziehung/Ausbildung Ihres Hundes.

Mit einem ausgeglichenen Hund arbeitet es sich auch direkt ganz anders! Das Hauptaugenmerk in meiner Hundeschule liegt darin, dass Sie in der Lage sind Ihren Hund in vielseitigen Situationen abzurufen, das heißt ihn zu stoppen, egal wie interessant der dargebotene Reiz für den Hund gerade ist, um einen verlässlichen Hund ohne Leine durch das Leben zu führen ist das unabdingbar…

Sitz, Platz und Bei Fuß sind zwar wichtig, aber im Zweifelsfalle schmückendes Gehorsams-Beiwerk, denn was ist schwieriger, den Hund von seinem Reizumfeld (Häschenspur, Nachbarskatzen, Rehe im Wald bis hin zu anderen Hunden) überhaupt erst zu lösen oder mit ihm eine Sitz-, Platz-, Fußübung zu machen, wenn er bereits neben ihnen steht???

Hier befinden Sie sich an der Stelle, wo die Spreu sich vom Weizen trennt, denn wenn der Hund gerade nichts besseres im Sinn oder womöglich gerade Langeweile hat hört er sehr gut, was ist allerdings wenn ein andere Hund lockt, ein Häschen, ein Reh oder, oder, oder…

Bei der Erziehung eines Hundes ist es wichtig, seine angeborenen Talente und Vorlieben zu kennen. Viele Hunderassen haben sehr stark exclusive Talente, die sich im Alltag auch mal negativ bemerkbar machen können.

Der Fokus für den gehorsamen Familienhund ist, dass die Erziehung ihren Schwerpunkt findet in der Umweltgewöhnung bei Welpen und auch adulten Hunden und konkreten Übungen zum Erlernen der Selbstbeherrschung und Kooperation mit dem Menschen.

Wir möchten, dass Ihr Hund Ihnen zuhören lernt, gerade dann, wenn es darauf an kommt!!!

Grenzen und Freiheiten – Diese beiden Gegensätze bilden in der Hundeausbildung eine Einheit, eine sehr harmonische sogar.

Hier erkennt man gute Hundeausbildung: Mein Wille gegen Deinen!

ausbildugn von Hunden

Der Hund ist ein bindend soziales Wesen, er ist genetisch darauf ausgelegt eine Struktur und Rangordnung in seinem Leben zu führen. Von angemessener Partnerschaft kann erst die Rede sein, wenn die Grundvoraussetzung hierfür geschaffen ist, Basisarbeit ist die Beziehungsarbeit, die notwendig ist, ansonsten werden sie sich niemals auf den Gehorsam verlassen können.

Deshalb kann ich Ausbildung nur als Gesamtwerk betrachten, jede Zeit die sie mit Ihrem Hund verbringen, bewusst oder unbewusst bildet ihn aus, ob sie wollen oder nicht.

ausbildugn von Hunden

Ein Mal pro Woche auf dem Hundeplatz, mit Leckerchen bestückt, machen sie ein völlig desolat verlaufendes Hund-Familienleben daheim und auf den heimischen Pipi-Gassi-Spaziergängen nicht wett. Hier kann ein Hundeausbilder keine Wunder wirken – höchstens teuer verkaufen!

 

Ich möchte Ihnen im Rahmen der Ausbildung ein Handwerk an die Hand geben, mit welchem Sie lernen zu verstehen, warum Ihr Hund wann und wie reagiert, wie er Sie zuhause und draußen wahrnimmt und welche Probleme daraus entstehen können.

ICH BILDE SIE AUS – und Sie ihren Hund!

 

Welche Lebens erfüllenden Aufgaben haben sie bislang ihrem Hund gestellt? Bällchen wieder holen, Pfötchen geben, das mag für einen energetisch ausgeglichenen Hund ausreichen, wenn sie einen Hund mit mehr Potenzial haben, seien sie froh und dankbar, dass es nicht ausreicht jeden Tag die selbe Hunderunde zu laufen und zwischendurch ein Bällchen zu jagen und den Hundekumpel zu mobben…

Setzen Sie sich doch mal mit dem Mannschaftssport auseinander Sie und ihr Hund bilden das TEAM und hier gibt es eine Millionen Möglichkeiten das zum Spaße beider auszuleben.

Freude an einem Hund haben sie erst, wenn sie nicht versuchen,
aus ihm einen halben Menschen zu machen.
Ziehen sie stattdessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht,
selbst ein halber Hund zu werden.
~ Edward Hoagland ~

Versprechen kann ich Ihnen – Ihr Hund wird es Ihnen danken!
Und Sie auch, denn es ist ein wundervolles Gefühl, sich auf den Partner Hund in allen Lebenslagen verlassen zu können!

 

In unserem Ausbildungszentrum Lieblingsviecher in Mettmann finden regelmäßige Hundekurse, Kind-Hundkurse, Welpenkurse, Reitbegleithundkurse und sehr viele Praxis- und Theorieseminare mit internen und externen Dozenten statt.

Wir sind eine vom Veterinäramt Kreis Mettmann zertifizierte Ausbildungseinrichtung. Wir verfügen über die Genehmigung nach §11 Abs. 1 , Ziffer 8 Buchstabe f des TierSchG. Zuständige Behörde ist das Veterinäramt Kreis Mettmann.
ausbildung von Hunden